Schnellstes Lohnwachstum in 15 Jahren

Der durchschnittliche Bruttolohn in Tschechien hat zum ersten Mal 30.000 Kronen überschritten

Die Löhne in der Tschechischen Republik sind höher als im letzten Jahr. Im ersten Quartal 2018 betrug der durchschnittliche monatliche Bruttolohn pro Vollzeitäquivalent 30.265 Kč (etwa 1.200 Euro). Das waren 2.385 Kč (95 Euro) oder 8,6 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Jahres 2017, so das Statistische Amt der Tschechischen Republik (ČSÚ ).

Es handelte sich dabei um das schnellste reale Wachstum gegenüber dem Vorjahr seit dem ersten Quartal 2003.

Der Anstieg der Löhne war höher als die Inflation. Im ersten Quartal 2018 stiegen die Verbraucherpreise um 1,9 Prozent, sodass die Löhne real um 6,6 Prozent gestiegen sind.

Das Lohnvolumen stieg um 10,8 Prozent und die Anzahl der Beschäftigten um 2,1 Prozent.

Im Vergleich zum vorangegangenen Quartal stieg der saisonbereinigte Durchschnittslohn im ersten Quartal 2018 um 2,2 Prozent.

Das Mittlere Einkommen betrug 25.674 Kč (etwa 1.000 Euro) und stieg gegenüber dem gleichen Zeitraum 2017 um 8,3 Prozent. Tschechische Männer verdienen immer noch mehr als Frauen. Das Mittlere Einkommen für Männer betrug 28.031 Kč (1.100 Euro) und für Frauen 23.084 Kč (905 Euro). Rund 80 Prozent der Beschäftigten verdienten Löhne zwischen 12.135 (475 Euro) und 48.199 Kč (1.890 Euro).

Der angespannte Arbeitsmarkt hat die Löhne unter Druck gesetzt. Seit Januar 2018 hat sich der Mindestlohn von 11.000 (431 Euro) auf 12.200 Kč (479 Euro) erhöht.

Prag hat die höchsten Löhne des Landes. Der durchschnittliche Bruttomonatslohn liegt in der tschechischen Hauptstadt bei 38.456 Kč (1508 Euro), ein Plus von 7 Prozent gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres. Die Region Mittelböhmen belegte mit 30.096 Kč (1.180 Euro) den zweiten Platz, ein Plus von 8 Prozent. In der Region Südmähren, zu der auch die zweitgrößte Stadt des Landes Brünn gehört, wurde ein Plus von 8,7 Prozent auf 29.346 Kč (1.150 Euro) verzeichnet.

Der niedrigste Durchschnittslohn lag in der Region Karlsbad (Karlovy Vary) bei 26.287 Kč (etwa 1.031 Euro). Im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres war er aber um 10,1 Prozent höher, was der höchste Anstieg in allen Regionen Tschechiens war.

Der durchschnittliche monatliche Brutto-Nominallohn stellt die Lohnkosten für einen Arbeitnehmer pro Monat dar. Daten zeigen, dass etwa zwei Drittel der Beschäftigten unter dem nationalen Durchschnitt liegen.

Die Arbeitgeber zahlen aus dem Bruttolohn Beiträge für Kranken- und Sozialversicherungsbeiträge, Einkommenssteuervorschüsse natürlicher Personen und andere gesetzliche Abzüge. Die Arbeitnehmer erhalten Nettolöhne.

Das Mittlere Einkommen oder Medianeinkommen ist die Einkommenshöhe, von der aus die Anzahl der Haushalte (bzw. Personen) mit niedrigeren Einkommen gleich groß ist wie die der Haushalte mit höheren Einkommen.

Related articles

Facebook comments

Kids Company Praha

Tschechisch-Deutscher Kindergarten in Prag

Budecon - Business Advisory

Fulfillmentsolution für Startups

Kočár z Vídně

Traditionelle österreichische Küche in Prag

OpenCall Mobile

ab CZK 1,80 Gespräche nach Österreich & Deutschland

SAP Services, s. r. o.

Explore Careers at SAP

Honeywell, spol. s r.o.

Driving Infinite Possibilities Within A Diversified, Global...

Budecon - Business Advisory

Von der Idee bis ins Paket

CAD&CAM Technologies s.r.o

Zahnimplantate aus Europa

PragueMonitor.com

Prague’s # 1 source for Czech news in English…

PragueConnect.cz

Expat and Czech Business Professional Network


Prague.TV

English language Expats and City Guide