Wirtschaftswachstum Tschechiens wird langsamer

Inflation und ein Mangel an qualifizierten Arbeitskräften werden zur Dämpfung beitragen

Die Wachstumsrate der tschechischen Wirtschaft wird sich laut Frühjahrsprognose der Europäischen Kommission in diesem und im nächsten Jahr verlangsamen. In diesem Jahr wird das tschechische Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 3,4 Prozent und im nächsten Jahr um 3,1 Prozent wachsen. Im vergangenen Jahr wuchs die tschechische Wirtschaft um 4,4 Prozent. Das BIP-Wachstum hat sich im vergangenen Jahr von 2,6 Prozent im Jahr 2016 stark beschleunigt.

Grund für das Wachstum ist die Binnennachfrage, die angetrieben wird von der wirtschaftlichen Erholung. Jedoch der Mangel an Arbeitskräften und Inflation werden die angekündigte Dämpfung des Wachstums verursachen.

Nach Angaben der Europäischen Kommission wird der private Verbrauch in diesem Jahr dank Lohnwachstum und Verbrauchervertrauen um fast 3,9 Prozent wachsen. Die Investitionen - sowohl im privaten als auch im öffentlichen Sektor - werden voraussichtlich um 5,4 Prozent steigen.

Die Arbeitslosigkeit in der Tschechischen Republik ist die niedrigste in der EU und Experten sagen, dass ein zunehmender Arbeitskräftemangel das Wirtschaftswachstum verlangsamen könnte. Die Arbeitslosigkeit sank im vergangenen Jahr auf 2,9 Prozent und dürfte sich in diesem und im kommenden Jahr bei 2,4 Prozent stabilisieren.

Arbeitskräftemangel wird vor allem im verarbeitenden Gewerbe und im Baugewerbe zu einem langsameren Wachstum führen. Die Löhne sollten in diesem und im nächsten Jahr stark wachsen. Lohndruck und Personalmangel können sich auch auf ausländische Direktinvestitionen auswirken, insbesondere in der Fertigungsindustrie.

Die Inflation beschleunigte sich Ende 2016 und Anfang 2017 aufgrund der Stärkung der tschechischen Krone und der Anhebung der Leitzinsen durch die Tschechische Nationalbank (ČNB). In diesem Jahr wird die Inflation von 2,4 Prozent im Vorjahr auf 2,1 Prozent sinken. Der Inflationsdruck bleibt aufgrund des Lohnwachstums und der starken Inlandsnachfrage stark, so die Europäische Kommission.

Der öffentliche Haushalt Tschechiens endete im vergangenen Jahr mit einem Überschuss von 1,6 Prozent des BIP und dürfte auch dieses und nächstes Jahr einen Überschuss aufweisen. Dieser soll in diesem und im nächsten Jahr auf 0,8 Prozent des BIP fallen. Eine Verlangsamung des Wachstums der Steuereinnahmen und ein Anstieg der staatlichen Investitionen werden in diesem Jahr zu einem geringeren Überschuss beitragen. Die Haushaltsausgaben werden wegen höherer Löhne im staatlichen Sektor und Renten ebenfalls steigen.

In der gesamten Europäischen Union dürfte in diesem Jahr das Wachstumstempo aufgrund des anhaltenden Verbrauchs und der starken Export- und Investitionstätigkeit stabil bleiben. Sowohl für die EU insgesamt als auch für das Euro-Währungsgebiet wird dieses Jahr von einer Wachstumsrate von 2,3 Prozent ausgegangen. 2019 wird sich laut EU-Kommission das Wachstum in beiden Gebieten auf 2,0 Prozent verlangsamen, da in einigen Ländern und Branchen Engpässe stärker zutage treten werden, weil die geldpolitischen Maßnahmen an die jeweiligen Umstände angepasst werden und weil sich der Welthandel etwas langsamer entwickeln wird.

Die Wachstumsraten für den Euroraum und die EU haben die Erwartungen im vergangenen Jahr übertroffen. Aus der wirtschaftlichen Erholung ist mehr und mehr ein Aufschwung geworden. Mit schätzungsweise 2,4 Prozent ist sowohl der Euroraum als auch die EU im Jahr 2017 so schnell gewachsen wie seit zehn Jahren nicht mehr.

Related articles

Facebook comments

Kids Company Praha

Tschechisch-Deutscher Kindergarten in Prag

Kočár z Vídně

Traditionelle österreichische Küche in Prag

Airwaynet

Schnelle und zuverlässige Internetverbindung in Prag!

OpenCall Mobile

ab CZK 1,80 Gespräche nach Österreich & Deutschland

Deutsche Telekom Services...

Internal service provider of the Deutsche Telekom group

SAP Services, s. r. o.

Explore Careers at SAP

Honeywell, spol. s r.o.

Driving Infinite Possibilities Within A Diversified, Global...

Budecon - Business Advisory

Von der Idee bis ins Paket

PragueMonitor.com

Prague’s # 1 source for Czech news in English…

PragueConnect.cz

Expat and Czech Business Professional Network


Prague.TV

English language Expats and City Guide